Tansanit

 

honigleichen
irre flugbahnen hoher falken.in tagwarmes sandbett entschiedene schritte zeichnen.klanglang atemlos.abgeschlagen aus festem ton.bereite pfade.besonnte durchlässige lichtalleen.geweitete tamariskenfluchten.konservieren erstarrter glieder.schlage die vergeblichen anstrengungen der hauchlosen in kalte zeitnischen.bette die stummen zeugen in blicklose, aussichtslose aussichten.kühles gebein. dreifach sei umschlungen.vergilbte windschriften, halbe zeilen.leeres pergament. totenstadt.geritzter mauerstein.alte taten alter zeiten.das salben, ölen, befeuchten, tunken, benetzen hat seine zeit gehabt.in dickzähen, trübgelben honig wenden sie stumme körper. mundlose ankläger.drängender sturm vom meer her schlägt sand in frische steinschriften.verblassen der taten.verlieren der namen.umschlagen behäbiger steinseiten.gebrochener keil, blinde tafeln.verklungene anklagen versiegen zur letzten stunde im weitverschwindender lehmstraßen.vergehende, verwehte, versiegende dynastische träume.totenhain. entbeinte trugbilder stumm gewordener nekropole.du jedoch, verweile nicht, fliehe atemlos der halben mahnungen der totenstadt.zukünftige!

 

e-book: http://amzn.to/2uxxmgI
Taschenbuch: http://amzn.to/2vcyDHI