Haubensalat

oder
Groebners dritte Belobigung

„….Bei allen Göttern, welch` Wohltat!“, jauchzt Groebner selig. Dieses fabelhafte Zaubermittel, das aus dem Herzen der Weltstadt, dem pulsierenden Zentrum des Vereinigten Königreiches den Weg in seine kleine, behagliche wie halbdunkle Dienstwohnung gefunden hat, zischt und braust und dampft ausgiebig durch den kleinen Plastikbottich, in welchem Groebners käsebleichen Füße stecken und ganz erstaunlichen Eindrücken ausgesetzt werden, die jene kleinen weißen Perlen verursachen, die der Kommissar äußerst sparsam in das trübe Badewasser purzeln lässt.

Fuor del mar ho un mare in seno…“

Einhundertzweiundzwanzig englische Pfund! Allein eine halbwegs korrekte Umrechnung von Euro zu Pfund hat Groebner schier verzweifeln lassen an seinem Vorhaben, dennoch nickt er jetzt, während er in das tobende Fußbadewasser blickt. Es hat sich gerechnet, keine Frage! Das verstehen sie halt, die Engländer, das Wasser! Da sind sie in ihrem natürlichen Elemente, befindet Groebner.

Wie lange hat er auf diese Sendung doch warten müssen! Auch trat wieder jenes sonderbare Phänomen zutage, dass die schon auf ansehnliche Größe gewachsene Sammlung diverser Tinkturen, Essenzen, Wässerchen und Badezusätze sonder Zahl mit einem Mal Wirkung und Effektivität zu versagen schienen. Kein Mittel half !

Er konnte sich keinen Reim darauf machen, denn jedes einzelne dieser sündteuren Präparate hatte doch anfangs erstaunliche, gar phänomenale Wirkung gezeigt, doch kaum hat es sich in seinem Kopf festgesetzt, dass sich schließlich ein neues Wundermittel dem Sammelsurium hinzugesellen sollte, das bald sich schon auf dem Weg befand von der Hauptstadt des Vereinigten Königreiches zu seiner Zuflucht in Wien-Ottakring, weil er es müde wurde mit allen möglichen wie unmöglichen Mitteln einen schier aussichtslosen Kampf zu fechten gegen diesen mehr als lästigen, enervierend lästigen Geruch, der seinen Zehen-Zwischenräumen entsteigt, so versagten plötzlich sämtliche versammelten Tuben, Fläschchen, Badezusätze und Tinkturen, wie einer geheimen Verabredung folgend, Dienst und Erfolg.

Che del primo è più funesto……..“